Wie sicher sind die Bahnhöfe in unserer Region?

FRANKFURT/PRIMAVERALAND. Der tödliche Angriff am Frankfurter Hauptbahnhof versetzt ganz Deutschland einen Schock. Ein acht Jähriger Junge und seine Mutter werden von einem vierzigjährigen Mann aus Eritrea vor einen Zug gestoßen. Die Mutter kann sich von den Gleisen rollen und überlebt – der Junge wird erfasst und stirbt.

Was viele verunsichert: es ist nicht die erste tödliche Attacke an einem Bahnhof – einen ähnlichen gab es vergangenen Samstag in Nordrhein Westfalen. Auch hier starb eine Frau. Viele Bahnfahrer sind jetzt verunsichert. Wir haben mit der Wir haben mit der CSU-Bundestagsabgeordneten und Vorsitzenden des Innenausschusses Andrea Lindholz aus Goldbach über die Sicherheit an unseren Bahnhöfen gesprochen. Die Politikerin hält die Forderungen nach mehr Sicherheit an Bahnhöfen für berechtigt.

Und wie sieht steht es um das Sicherheitsgefühl der Menschen in unserer Region? Wir haben uns am Hauptbahnhof Aschaffenburg umgehört. Bundesinnenminister Horst Seehofer hat nach der Attacke in Frankfurt seinen Urlaub unterbrochen und in Berlin einen Krisen-Gipfel einberufen. Auf der anschließenden Pressekonferenz sprach er sich für mehr  Polizei-Präsenz und Videoüberwachung aus. Welche Maßnahmen jetzt getroffen werden ist aber noch unklar.