Was wird aus der ehemaligen Hans-Memling-Schule?

SELIGENSTADT. Mit der Einstellung des Grundschulbetriebes im Jahre 2012 durch den Kreis Offenbach als Schulträger steht das Gebäude der ehemaligen Hans-Memling-Schule leer. Nach einem juristischen Kampf gelangte das Gebäude wieder zurück in das Eigentum der Stadt Seligenstadt. Nun gilt es den Leerstand des traditionellen Schulgebäudes (seit 1843) zu beenden. In der Stadtverordnetenversammlung vom 02.09.2019 wurde mehrheitlich beschlossen, die Seligenstädter Bürgerschaft zur künftigen Nutzung der ehemaligen Hans-Memling-Schule (HMS) zu befragen.

Folgende Varianten für die zukünftige Nutzung des Gebäudes stehen zur Auswahl:

Variante 1: Weiterentwicklung durch den Verein „Freunde der Hans-Memling-Schule e.V.“ zur Nutzung als „Bildungs- und Kulturhaus“

Variante 2: Erasmus gGmbH, als Träger für eine dreisprachige, private Kindertagesstätte und Grundschule mit Betreuungseinrichtung

Variante 3: Gemischte Variante, als Kinder- und Seniorentagesstätte, VHS und kulturbetreibende Vereine Seligenstadts, Konzeptgeber: SPD-Ortsverein Seligenstadt