Prozessauftakt am Landgericht A’burg: fast 50 Mal auf Opfer eingestochen

ASCHAFFENBURG. Vor dem Aschaffenburger Landgericht muss sich seit Montag ein 24-Jähriger verantworten. Er soll Anfang Januar in Elsenfeld mit einem Messer fast 50-mal auf sein Opfer eingestochen haben, um dieses zu töten. Das Opfer ist an seinen schweren Verletzungen verblutet, so die Staatsanwaltschaft. Laut Antragsschrift war der beschuldigte während der Tat schuldunfähig – er habe an einer krankhaften seelischen Störung in Form einer Schizophrenie gelitten.