Protestaktion bei Thermo Fisher in Langenselbold

LANGENSELBOLD. Ein deutliches Signal für die Geschäftsleitung von Thermo Fisher in Langenselbold: Am Vormittag protestieren die Mitarbeiter vor dem Werk. Grund dafür: Der Konzern wird sich mit der IG Metall nicht über Sozialtarifforderungen einig. Zuvor hatte die Geschäftsleitung die betrieblichen Verhandlungen verweigert – IG Metall setzt jetzt ein Ultimatum bis Mitte Oktober. Sollte der Thermo-Konzern darauf nicht eingehen, würden erste Arbeitskampfmaßnahmen organisiert werden. Unsere Reporterin Shannon Gäde ist vor Ort…