Nacktfotos, Rohrbombe, Säureanschlag: Das sagt die Staatsanwaltschaft zum Urteil

ASCHAFFENBURG. Urteil am Landgericht Aschaffenburg. Der 44-Jährige Angeklagte ist heute zu insgesamt fünf Jahren und vier Monaten Haft sowie einer Geldstrafe verurteilt worden. Der Mann war wegen zahlreicher Delikte angeklagt.

Darunter ein versuchter Mord an seiner Exfreundin mit einer Rohrbombe und die Verbreitung von Nacktfotos der Frau. Von einem Säureattentat auf eine andere Exfreundin wurde er freigesprochen.

Unsere Reporterin hat nach dem Urteil mit Oberstaatsanwältin Monika Schramm gesprochen.