Die Top-News des Tages vom 22.05.2020

HANAU/KAHL/OBERTSHAUSEN. Rund drei Monate nach dem Anschlag in Hanau übt Oberbürgermeister Claus Kaminsky Kritik an der bisherigen unzureichenden Aufklärung. „Es seien noch viele Fragen offen, so Kaminsky – etwa wie der Täter eine Waffenbesitzkarte erhalten habe und wie regelmäßig die Berechtigung überprüft worden sei. Gleichzeitig fordert er politische Konsequenzen, darunter auch schärfere Waffengesetze sowie das bestehende Waffenrecht konsequent umzusetzen. Am 19. Februar waren neun Menschen Opfer eines rassistisch motivierten Attentats geworden.

Große Investitionen für die Freiwillige Feuerwehr in Kahl! Die Regierung von Unterfranken hat der Gemeinde rund 260.000 Euro für den Kauf einer neuen Drehleiter bewilligt. Sie erreicht eine Rettungshöhe von bis zu 23 Metern. Durch die Neuanschaffung wird eine alte Drehleiter mit Baujahr 2001 ersetzt.

Die laufenden Semester der Volkshochschule in Obertshausen müssen vollständig gestoppt werden. Der Grund: Die Unterrichts- und Trainingsräume sind zu klein, um den Corona Richtlinien gerecht zu werden. Bis zu den hessischen Sommerferien wird es vorläufig keine Angebote mehr geben. Die Gemeinde hofft, im Herbst mit einem Neustart beginnen zu können.