Die Top-News des Tages vom 21.09.2021

ASCHAFFENBURG/SULZBACH/HANAU. Das Urteil im Mordprozess Mezgin N. am Aschaffenburger Landgericht ist rechtskräftig! Das hat der Bundesgerichtshof jetzt entschieden. Die Richter haben damit die Revision des Angeklagten als unbegründet verworfen. Der Angeklagte Hasem N. ist im April vor dem Aschaffenburger Landgericht zu 8 Jahren und 9 Monaten Haft verurteilt worden. Die Strafe muss er wegen des versuchten Mords am Mezgins damaligen Freund absitzen – nicht aber wegen Mordes an seiner Tochter. In diesem Punkt ist er damals freigesprochen worden. Der Anklage mangelte es an Beweisen, dass Hashem N. Mezgin tatsächlich umgebracht hat. Wer das Mädchen umgebracht hat, konnte bisher nicht geklärt werden.

Unbekannte haben bei Sulzbach gefährlich in den Flugverkehr eingegriffen! Der Pilot eines Rettungshubschraubers war hier gestern Abend von einem Laserpointer geblendet worden. Eine Fahndung der Polizei nach den unbekannten Tätern blieb erfolglos. Die Beamten bitten um Hinweise.

Hanau ist jetzt zu Hessens kleinster Großstadt geworden! Wie die Stadt nun mitgeteilt hat, leben seit dem 9. September 100.000 Menschen in Hanau. Damit hat die Stadt die erforderliche Marke erreicht. Veränderungen gibt es für die Bürger allerdings kaum: Bereits im Vorfeld hatte die Stadt die Feuerwehr zur Berufsfeuerwehr neu strukturiert. Die Stadt erhofft nun durch den neuen Status, dass sich künftig mehr neue Unternehmen ansiedeln werden.