Die Top-News des Tages vom 20.04.2021

SAILAUF/KREIS MILTENBERG/ALZENAU. Ein 41-jähriger Sailaufer wurde von einem unbekannten Täter vor seinem Anwesen angegriffen. Am Montagabend, gegen 19:30 Uhr, fuhr der Täter mit einem schwarzen Pkw Daimler Chrysler vor das Wohnanwesen des 41-Jährigen. Offenbar war der Fremde interessiert am Kauf eines abgemeldeten Pkw. Als der Sailaufer den Verkauf verneinte, wurde er von dem unbekannten Täter zu Boden geschubst und anschließend mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Im Anschluss flüchtete der Täter mit einer weiteren männlichen Person im Pkw Daimler in Richtung Weyberhöfe. Der 41-Jährige wurde leicht verletzt. Die Polizei sucht nun nach dem Täter, der wie folgt beschrieben wurde: Der Mann war circa 30 Jahre alt und 185 Zentimeter groß, sowie in etwa 100 Kilogramm schwer. Zudem entsprach der Täter einem osteuropäischen Erscheinungsbild und trug einen Vollbart. Zeugen, die Hinweise zu einer tatverdächtigen Person geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

Der Landkreis Miltenberg hat in den letzten drei Tagen den Inzidenz-Wert von 100 überschritten. Das Robert-Koch-Institut veröffentlichte für den 17.,18. Und 19. April 2021 nachstehende (gerundete) Werte: 113, 109 und 127. Damit treten ab Mittwoch, den 21. April 2021, ab 0 Uhr folgenden Regelungen in Kraft: Es gilt eine nächtliche Ausgangssperre nach § 26 der 12. BayIfSMV. Es ist bis auf Widerruf der Aufenthalt außerhalb einer Wohnung von 22 Uhr bis 5 Uhr untersagt. Dies betrifft auch religiöse Feierlichkeiten wie Ramadan oder das christliche Abendgebet. Als begründete Ausnahmen gelten medizinische oder veterinärmedizinische Notfälle oder andere medizinisch unaufschiebbare Behandlungen, Ausübung beruflicher oder dienstlicher Tätigkeiten oder unaufschiebbarer Ausbildungszwecke, Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts, unaufschiebbare Betreuung unterstützungsbedürftiger Personen und Minderjähriger, Begleitung Sterbender, Handlungen zur Versorgung von Tieren oder von ähnlich gewichtigen und unabweisbaren Gründen. Eine Ausnahme für die Teilnahme an Gottesdiensten und sonstigen religiösen Zusammenkünften gilt nicht. Bezüglich Kontaktbeschränkungen ist gemäß § 4 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 der 12. BayIfSMV der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und auf privat genutzten Grundstücken nur gestattet mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie zusätzlich einer weiteren Person. Desweiteren ist die wechselseitige, unentgeltliche, nicht geschäftsmäßige Beaufsichtigung von Kindern unter 14 Jahren in festen, familiär oder nachbarschaftlich organisierten Betreuungsgemeinschaften zulässig, wenn sie Kinder aus höchstens zwei Hausständen umfasst. Die zu diesen Hausständen gehörenden Kinder unter 14 Jahren bleiben für die Gesamtzahl außer Betracht (§ 4 Abs. 1 Satz 2 der 12. BayIfSMV).

Hohe Hürde für Bayern Alzenau in der Fußball-Regionalliga Südwest: Am Prischoß ist heute um 18 Uhr der souveräne Spitzenreiter SC Freiburg zu Gast. Das Hinspiel gewannen die Unterfranken mit 1:0. Auf einen erneuten Coup der Alzenauer dürfte auch der Tabellenzweite Kickers Offenbach hoffen: Der OFC spielt eine Stunde später in Mombach beim TSV Schott Mainz!