Die Top-News des Tages vom 14.09.2021

HANAU/OBERNBURG/ASCHAFFENBURG. Knapp ein Jahr ist das Mordurteil gegen eine mutmaßliche Sektenchefin am Landgericht Hanau jetzt her. Sie soll im August 1988 einen damals vierjährigen Jungen in einem Sack erstickt haben. Ab heute muss sich auch die Mutter des Kindes wegen Mordes verantworten. Demnach habe die 74-Jährige mutmaßliche Sektenchefin auf die Mutter eingeredet und sie davon überzeugt, ihr Sohn sei die Reinkarnation Hitlers. Die 60-Jährige Mutter soll den Tod ihres Kindes billigend in Kauf genommen haben. Für den Prozess sind bis Ende Dezember 14 weitere Verhandlungstage angesetzt.

Knapp eine Woche nach dem Brand bei PHP Fibers im Industrie Center Obernburg hat das Unternehmen nun erstmals Stellung dazu bezogen. Demnach sei die violette Färbung des Rauchs auf Spuren von Jod zurückzuführen. In der Mitteilung heißt es: Jod wird bei der Herstellung von Garnen als Stabilisator eingesetzt. Es reichen schon geringste Mengen aus, um im Brandfall die beobachtete Farbe zu verursachen.

Die Menschen in Aschaffenburg sind ab heute wieder um eine Einkaufsmöglichkeit reicher! Um Punkt 8 Uhr öffnet der neue Marktkauf Stenger seine Türen. Der neue Supermarkt ist aus der alten real-Markthalle entstanden. Die ersten 500 Kunden erhalten ein Begrüßungspaket.