Die Top-News des Tages vom 08.07.2021

SCHLÜCHTERN/KREIS ASCHAFFENBURG/ASCHAFFENBURG/GELNHAUSEN. Nach dem Fund einer Frauenleiche in Schlüchtern verdichten sich die Hinweise auf ein Gewaltverbrechen. Bei der Toten handelt es sich um die Ehefrau eines Mannes, der vor rund zwei Wochen im Bahnhof Steinau von einem Zug überfahren wurde. Der Mann steht im Verdacht, seine 70-Jährige Frau getötet zu haben – das bestätigte uns die Staatsanwaltschaft Hanau. Es wird allerdings weiterhin in alle Richtungen ermittelt. Vor sechs Tagen hatte ein Hund, der in einem Auto am Bahnhof eingesperrt war, zu der Frauenleiche geführt.

Im Impfzentrum von Stadt und Kreis Aschaffenburg wird ab heute auch ohne Termin geimpft. Jeder ab 16 Jahren kann täglich zwischen 8 und 17 vorbeikommen und sich seine Erstimpfung mit BioNTech und Moderna abholen. Auch wer schon einen Termin im Hösbacher Impfzentrum vereinbart hat, kann früher kommen. Der ursprüngliche Termin wird dann vor Ort storniert. Das Angebot gilt auch für Menschen die nicht im Stadt- oder Kreisgebiet wohnen – mitbringen müssen die Impflinge lediglich einen Ausweis.

Die Stadt Gelnhausen sagt dem Kita-Mangel den Kampf an! Im Stadtteil Haitz ist nun der Startschuss für den Bau einer neuen Kita gefallen. Hier sollen insgesamt 50 neue Betreuungsplätze entstehen – Die Stadt nimmt dafür 1,5 Millionen Euro in die Hand. Der Neubau soll bereits bis zum Sommer 2022 fertiggestellt sein.