Die Top-News des Tages vom 06.09.2021

MAIN-KINZIG-KREIS/MAINASCHAFF/SELIGENSTADT. Das Infektionsgeschehen mit dem Corona-Virus steigt im Main-Kinzig-Kreis immer mehr an. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt heute bei 129,0. Weil der Wert letzte Woche wieder über 100 lag, gelten ab heute strengere Kontaktbeschränkungen. Bei Veranstaltungen sind maximal 100 Menschen in geschlossenen Räumen und 200 im Freien erlaubt. Genesene und Geimpfte sind ausgenommen. Außerdem gilt beispielsweise in der Gastronomie und in Sportstätten die 3-G-Regel. Alle weiteren Details gibt’s HIER.

Sieben Personen sind am Wochenende bei Mainaschaff von aggressiven Hornissen angegriffen und gestochen worden. Die Tiere hatten sich in einem Baum am Mainradweg eingenistet. Eine Frau, die hier mit ihrem Kleinkind im Kinderwagen unterwegs war, wurde mehrfach gestochen. Nach der Untersuchung von einem Notarzt wurde sie zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht. Das Kind blieb unversehrt und wurde dem Vater übergeben. Die anderen Verletzten wurden ebenfalls vor Ort behandelt und konnten später entlassen werden. Der Hornissen-Schwarm ist inzwischen umgezogen – ein Imker und eine Fachfirma haben die Tiere umgesiedelt.

Die deutschlandweite Klima-Aktion „STADTRADELN“ geht heute auch in Seligenstadt an den Start. Bis zum 26. September können alle Bewohner, Vereinsmitglieder oder Schüler der Stadt Seligenstadt Rad-Kilometer sammeln. Erster Stadtrat Gerheim hofft auf eine rege Teilnahme, um so aktiv ein Zeichen für mehr Klimaschutz und Radverkehrsförderung zu setzen. Jedem ist es möglich ein Team zu gründen oder beizutreten.