Die Top-News am Nachmittag vom 30.10.2019

KLINGENBERG/HANAU/SCHNEEBERG. Nach einer Mitteilung über eine verdächtige Person in einem Waldstück konnte eine Streife der Polizeiinspektion Obernburg am Main einen 18-Jährigen feststellen. Als dieser nach kurzer Flucht ein Messer gezogen und gegen die Beamten gerichtet hat, gab einer der Polizisten einen Warnschuss ab. Der 18-Jährige konnte im Anschluss unverletzt vorläufig festgenommen werden. Am Dienstag, etwa gegen 15:30 Uhr, ging bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung über ein ungewöhnliches Waldlager in einem Waldstück bei Röllfeld ein. Eine Streife der Polizeiinspektion Obernburg am Main konnte vor Ort eine männliche Person ausfindig machen und beabsichtigte, diese einer Kontrolle zu unterziehen. Beim Eintreffen befand sich der Mann kniend am Boden und hantierte mit einer Machete. Nach Ansprache durch die Beamten legte er diese auf die Seite und zeigte sich zunächst kooperativ. Unvermittelt rannte er jedoch los und versuchte sich der Kontrolle zu entziehen. Die Beamten nahmen umgehend die Verfolgung des Mannes auf. Nach rund 25 Metern stoppte der Mann, drehte sich zu den Beamten um und zog ein Messer. Er richtete dieses gegen die Ordnungshüter und täuschte mehrere Wurfbewegungen in deren Richtung an. Auf Grund der akuten und lebensgefährlichen Bedrohung gab einer der beiden Beamten einen Warnschuss in die Luft ab und wies den Mann an, das Messer abzulegen. Der Mann zeigte sich jedoch unbeeindruckt und flüchtete erneut vor den Beamten. Nach mehreren hundert Metern stürzte er und verlor hierbei sein Messer. Nach dem anschließenden Einsatz von Pfefferspray konnte er letztendlich überwältigt und gefesselt werden. Ein Polizeibeamter stürzte während der Verfolgung und wurde hierdurch leicht verletzt. Der aus dem Raum Klingenberg stammende 18-Jährige wurde vorläufig festgenommen und zunächst zur Dienststelle gebracht. Nach Durchführung einer richterlich angeordneten Blutentnahme sowie einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurde der 18-Jährige nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg in die Obhut seines Vaters übergeben. Der Hintergrund für seine Flucht ist unklar und Gegenstand der Ermittlungen. Der 18-Jährige muss sich nun wegen eines Tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte verantworten. Die Ermittlungen werden durch die Obernburger Polizei geführt. (Quelle: Polizei)

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gegen 4 Uhr morgens, kam es in der Heinrich-Heine-Grundschule im Block A in der Karlsbader Straße in Hanau zu einem Schwelbrand in der Elektroverteilung. Die Feuerwehr löschte unter Atemschutz und versuchte die Verbreitung des Rauches im Gebäude einzudämmen. Auf Grund der starken Rauchentwicklung, die das Gebäude ‚Block A‘ in Mitleidenschaft gezogen hat, fällt daher der Unterricht an der Schule bis einschließlich Freitag, 1. November aus. Block B und C der Schule sind nicht vom Schwelbrand betroffen. Nach ersten Erkenntnissen liegt keine Brandstiftung vor. Das Ausmaß des Schadens wird noch ermittelt. Ab Montag, 4. November, finde der Unterricht an der Schule wieder nach Plan statt, teilt die Schulleiterin Brigitte Wasjack-Knaf mit. Allerdings werde es räumliche Veränderungen geben. Der Eigenbetrieb Kindertagesbetreuung der Stadt Hanau unterstützt die Schule, in dem er vier Horträume innerhalb der Schule als Klassenräume zur Verfügung stellt. Aus diesem Grund entfallen im November vorerst auch die Vorlaufkurse, in denen Kita-Kinder ihre Deutschkenntnisse verbessern können. Kinder, die einen Hortplatz haben, können bis Ende der Woche – auch in den Morgenstunden – im Stammhaus des Kinderhauses West neben der Heinrich-Heine-Schule (Schopenhauerstraße 2) betreut werden. Alle anderen Kinder müssen privat betreut werden, bis die Schule am Montag wieder den Betrieb aufnimmt. (Quelle: Stadt Hanau)

Der CSU Kreisverband Miltenberg entscheidet heute Abend über die Bewerber/-innen für die Landrats- und Kreistagswahlen am 15. März 2020. CSU-Kreisvorsitzender Michael Schwing wird die Veranstaltung einleiten. Im Anschluss wird Landratskandidat Armin Bohnhoff nominiert und die Kreistagsliste vorgestellt.