Die Top-News am Nachmittag vom 30.09.2019

MAINTAL/KLEINHEUBACH/PRIMAVERALAND/WEIBERSBRUNN/HAIBACH. Polizeibeamte haben in Maintal-Dörnigheim in der Nacht zu Montag einen Raubüberfall auf eine Tankstelle vereitelt und einen 23 Jahre alten bewaffneten Verdächtigen festgenommen. Dabei kam es zu einer Schussabgabe seitens der Beamten, wobei jedoch niemand verletzt wurde. Nach bisherigen Ermittlungen betrat der maskierte Täter gegen 1.45 Uhr den Verkaufsraum der Tankstelle in der Kennedystraße und soll die Kassiererin sofort mit einer Schusswaffe bedroht haben. Nur wenige Augenblicke später kam eine Polizeistreife ebenfalls in die Tankstelle. Als der Verdächtige die Uniformierten bemerkte, soll er seine Waffe in Richtung der Beamten gerichtet haben. Bei seiner Festnahme in der Tankstelle leistete der Mann erheblichen Widerstand und schlug dabei einem Beamten heftig ins Gesicht. Dieser musste in ein Unfallkrankenhaus eingeliefert und dort mit Verdacht auf eine Fraktur behandelt werden. Bei der Durchsuchung des Verdächtigen wurde neben einer Schreckschusswaffe ein weiteres Magazin, ein Schlagring, ein Butterflymesser und eine geringe Menge Drogen sichergestellt. Der polizeilich bereits bekannte Mann wurde ins Polizeigewahrsam eingeliefert. Staatsanwaltschaft und Kripo Hanau haben nun die weiteren Ermittlungen übernommen. Rückfragen zu dieser Meldung richten Sie bitte an den Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Hanau, Herrn Oberstaatsanwalt Dominik Mies, unter der Rufnummer 06181 297-385.

Beim Wenden auf einem Parkplatz am Hundsrück kam am Sonntag gegen 12.40 Uhr eine 50 jährige VW-Fahrerin von der Fahrbahn ab und blieb in einem Graben hängen. Bei der Unfallaufnahme konnte starker Alkoholgeruch festgestellt werden, ein Alkotest ergab einen stolzen Promillewert von 2,78. Die Folge: Blutentnahme sowie Einbehaltung des Führerscheins. Der Sachschaden an dem VW beläuft sich auf ca. 3.000 Euro.

Die Arbeitslosenzahlen in der Region folgen dem deutschlandweiten Trend. Sie sind saisonbedingt leicht zurückgegangen. Im Kreis Offenbach sind rund 13.400 Menschen im September arbeitslos gewesen – Im Vergleich zum Vormonat August sind das knapp 260 weniger. In Hanau ging die Quote im September ebenfalls leicht zurück – sie liegt hier bei 4,0 Prozent. Auch am Bayerischen Untermain sind die Arbeitslosenzahlen leicht gesunken. Rund 6.880 Menschen sind hier ohne Arbeit. Das sind über 160 Menschen weniger als noch im August. Im Kreis Miltenberg liegt die Quote bei 2,9 Prozent – Im Kreis Aschaffenburg bei 2,7 und in der Stadt Aschaffenburg bei 5,0 Prozent.

Ein Unbekannter ist am frühen Samstagmorgen in das Führerhaus eines Wohnmobils eingebrochen und hat Bargeld entwendet. Die Kripo Aschaffenburg nimmt Zeugenhinweise entgegen. Die Tatzeit erstreckt sich auf den Zeitraum zwischen 02:00 Uhr bis 07:00 Uhr. Der Täter verschaffte sich Zutritt zum Führerhaus des Wohnmobils, welches auf der Tank- und Rastanlage Spessart Süd an der BAB 3 in Richtung Passau abgestellt war und entwendete aus einer Tasche das Bargeld. Er konnte unerkannt flüchten, während drei Personen in den Schlafräumen des Wohnmobils nächtigten. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter 06021/857-1732 zu melden.

In der Haibacher Kultur- und Sporthalle kommt heute die CSU Aschaffenburg-Land zusammen. Grund dafür ist die Aufstellung der Kreistagsliste. Die wird um 19 Uhr von Landrat Dr. Ulrich Reuter vorgestellt. Außerdem soll ein Wahlausschuss gebildet sowie ein Bewerber für die Kreistagswahl bestimmt werden. Anschließend wird Landratskandidat Dr. Alexander Leger einen Ausblick auf die anstehenden Monate geben.