Die Top-News am Nachmittag vom 30.08.2019

HAINBURG-HAINSTADT/ ASCHAFFENBURG/ HANAU/ SELIGENSTADT.

Ein Rentnerehepaar aus Hainburg-Hainstadt ist am Donnerstag Opfer eines Trickdiebes geworden. Laut Polizei gab sich der unbekannte Täter als Handwerker aus. Er gaukelte den Rentner vor, die Stromleitungen überprüfen zu wollen und ging durch die Zimmer. Hier entwendete er Geld und Schmuck. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen. Eine detaillierte Täterbeschreibung finden Sie auf primavera24.de.

In Aschaffenburg hat eine Geisterfahrerin am Donnerstagmorgen für Verkehrschaos gesorgt. Die 89-Jähirge ist entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung, auf den Ostring aufgefahren. Ein entgegenkommender Lkw musste deswegen stark abbremsen und ein Autofahrer fuhr ihm auf. Eine Polizeistreife konnte die Rentnerin zu Hause antreffen. Laut den Beamten versicherte sie nichts von einem Auffahrunfall mitbekommen zu haben. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 4,000 Euro. Auf die Rentnerin kommt jetzt ein Bußgeld über mehrere hundert Euro zu.

Seit einem Jahr gibt es an drei verschiedenen Plätzen in Hanau Videoschutzanlagen. Diese dienen als ein weiterer Baustein im städtischen Gesamtkonzept zur Verbesserung der Sicherheitswahrnehmung. Heute hat die Polizei ein erstes Fazit gezogen. Demnach ist die Anzahl der Straftaten an diesen Plätzen, um 12,5 Prozent zurückgegangen.

Gute Nachricht für viele Eltern in Seligenstadt. Heute ist der Anbau der Kita Sankt Josefshaus eingeweiht worden. Die Bauarbeiten haben vor rund 3 Jahren begonnen. Die Gesamtkosten betragen rund 460.000 Euro. Jetzt haben hier 3 Gruppen mit je 75 Kinder Platz. Außerdem gibt es eine neue U3 Gruppe. Sie bietet für Platz für 12 Kinder.