Die Top-News am Nachmittag vom 30.01.2020

KAHL/KREIS UND STADT ASCHAFFENBURG/MAINTAL. Ein 61-Jähriger hat sich bei einem Arbeitsunfall in Kahl schwere Verletzungen zugezogen. Der Mann war gerade dabei eine Waschmaschine zu reparieren, als er mit der Hand in das eingeschaltete Antriebsrad geriet. Dabei wurden Teile des Ringfingers abgetrennt. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst kam der Mann mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik nach Frankfurt.

Knapp 300 Dachdecker aus dem Kreis und der Stadt Aschaffenburg haben ab sofort rund 70 Euro mehr in der Tasche. Grund: Der Gesellenmindestlohn steigt auf 13,60 Euro – ein Anstieg um insgesamt drei Prozent.  IGBAU-Bezirksvorsitzender Michael Groha spricht von einem „wichtigen Signal“ für das Handwerk. Anfang 2021 steigen die Verdienste erneut – auf dann 14,60 Euro pro Stunde.

Die Kitas der Stadt Maintal können sich über Fördermittel in Höhe von 1,7 Millionen Euro freuen. Der Kreisbeigeordnete Winfried Ottmann hat jetzt die Zuschüsse an Bürgermeisterin Monika Böttcher übergeben. Der Main-Kinzig-Kreis  fördert damit den Neubau des Familienzentrums Eichenheege, sowie den Umbau der Kitas Ahornweg und Kilianstädter Straße.