Die Top-News am Nachmittag vom 29.12.2020

HAIBACH/HANAU/WÄCHTERSBACH. Nach dem Brand einer Terrassenüberdachung in der Nacht in Haibach ist nun die Brandursache geklärt! Schuld war laut Polizei eine defekte Steckdose. Der Brand ist gerade nochmal glimpflich ausgegangen: Wegen starker Hitzeentwicklung ist das Gas einer Propangasflasche ausgeströmt – was zu einem schnellen und großen Feuer führte. Die Feuerwehr konnte ein übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus und die umliegenden Gebäude verhindern – Personen wurden nicht verletzt.

Bei der Kontrolle der Corona-Maßnahmen in der Silvesternacht hofft Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky auf Unterstützung durch die Bundespolizei. „Gerade in dieser Nacht könnten wir die Verstärkung bei den Kontrollen besonders gut gebrauchen“, so der Oberbürgermeister. In Hanau gilt auch zum Jahreswechsel unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre, Kontaktbeschränkungen sowie ein Böllerverbot. „Wir dürfen die kleinen Erfolge im Kampf gegen das Virus nicht aufs Spiel setzen“, betonte Kaminsky weiter.

Dank neuer Finanzspritze steht dem Stadtumbau in Wächtersbach erst einmal nichts mehr im Weg! Hessen hat der Stadt einen Förderbescheid in Höhe von über 1,8 Millionen Euro überreicht. Ein Großteil der Gelder soll für die Sanierung des Marstalls und der Rentkammer verwendet werden. Außerdem soll damit die Erneuerung der Teichanlagen und des Dammes im Schlosspark finanziert werden – Die Planungen dazu sollen bereits bald beginnen.