Die Top-News am Nachmittag vom 29.08.2019

LINSENGERICHT/ FAULBACH/ BAYERISCHER UNTERMAIN

Wieder ist eine Rentnerin von Trickbetrügern um ihr Erspartes gebracht worden – diesmal in Linsengericht-Altenhaßlau. Laut Polizei haben sich die unbekannten Täter am Telefon als Polizisten ausgegeben. Sie haben die 89-Jährige dazu gebracht, Geld von ihrem Sparkonto abzuheben und es in einem Briefkuvert auf ihre Treppe zu legen. Kurze Zeit später merkte die Rentnerin, dass Sie Opfer von Trickbetrügern geworden ist und informierte die Polizei.

Am Abend ist eine 16-jährige Mopedfahrerin in Faulbach von einem Regionalzug gestreift worden. Sie wollte den Bahnübergang am Mainufer überqueren und übersah den Zug dabei – Der erwischte dann das Heck ihres Mopeds. Die 16-Jährige stürzte und zog sich vermutlich mehrere Knochenbrüche zu.

Die Arbeitslosigkeit in der Region hat im August weiter leicht zugenommen. Insgesamt gab es 7.043 Arbeitslose am Bayerischen Untermain. Das sind 387 Arbeitslose mehr als noch im Juli. Vor einem Jahr waren es im August außerdem 330 Arbeitslose weniger als zum gleichen Zeitpunkt 2019. Claudia Giegerich, Pressesprecherin der Agentur für Arbeit Aschaffenburg sagte uns: