Die Top-News am Nachmittag vom 28.11.2019

OFFENBACH/BESSENBACH/ASCHAFFENBURG. Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus am Starkenburgring ist am Donnerstagmittag eine Frau tot aufgefunden worden. Das Feuer war gegen 13.50 Uhr von einem Anwohner gemeldet worden, woraufhin Polizei und Feuerwehr ausrückten. Vier Personen konnten rechtzeitig das Gebäude verlassen; zwei von ihnen kamen leicht verletzt ins Krankenhaus. Aktuell laufen noch die Löscharbeiten der Feuerwehr und der Starkenburgring ist gesperrt. Die Kriminalpolizei ist bereits vor Ort; die Brandursache ist derzeit noch unklar.

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg ermittelt nach zwei Wohnungseinbrüchen am Mittwochabend, bei denen die Täter mit Beute im unteren fünfstelligen Bereich entkommen konnten. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Zwischen 14:30 Uhr und 23:00 Uhr drang ein bislang unbekannter Täter gewaltsam über eine Terrassentüre in ein Wohnhaus an der Dornhecke ein und durchwühlte im Inneren Schränke und Schubladen auf der Suche nach Geld und Wertgegenständen. Der Einbrecher öffnete mit Werkzeug, welches sich im Haus befand, einen Tresor und entkam im Anschluss mit seiner Beute. Zwischen 19:30 Uhr und 22:00 Uhr hebelte ein bislang unbekannter Täter ein Terrassenfenster zu einem freistehenden Einfamilienhaus in der Ignaz-Klug-Straße auf und gelangte so in die Wohnräume. Der Einbrecher entwendete Bargeld aus einer Geldkassette und hochwertigen Schmuck aus einer Schatulle. Offenbar trat der Unbekannte im Anschluss an die Tat die Flucht über die Terrassentüre an und konnte über das Grundstück entkommen. Ob die beiden Taten im Zusammenhang stehen bleibt abzuwarten und ist ebenso wie der genaue Beuteschaden, der derzeit auf eine Summe im unteren fünfstelligen Bereich geschätzt wird, Gegenstand der Ermittlungen. Durch die Einbrüche entstand den Hauseigentümern ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 6.500 Euro. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg übernahm noch am Abend die Ermittlungen und bittet nun Personen, die im Tatzeitraum in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese unter Tel. 06021/857-1732 zu melden.

Seit einem Jahr kann man in Aschaffenburg an Samstagen kostenlos Bus fahren. Wie die Stadt Aschaffenburg mitteilte, hat sich die Zahl der Fahrgäste seitdem vervierfacht. Und auch im nächsten Jahr sollen die Busse samstags kostenlos nutzbar sein. Wie es im Jahr 2021 weitergeht, darüber entscheidet der Stadtrat zu Beginn des Jahres 2020.