Die Top-News am Nachmittag vom 25.05.2020

ASCHAFFENBURG/MAIN-KINZIG-KREIS/NIEDERNBERG. „So nicht mehr!“ sagt das Colos-Saal in Aschaffenburg und schließt die Türen eigenständig bis zum 31. August. Denn: Nach 70 Tagen Lockdown, der durch das Virus und die Politik erzwungen wurde, hat der Club die Nase voll. Für das Colos-Saal-Team gebe es aktuell keine Rechtssicherheit – eine seriöse Planung sei nicht zu leisten, heißt es aus der Website. Im September möchte der Club den Stillstand dann wenn möglich beenden. Bislang sind 56 Veranstaltungen ausgefallen – die geplanten Konzerte im Frühjahr und Sommer sind verschoben oder komplett abgesagt. Online sind aber weiterhin Konzertstreams geplant.

Gute Nachrichten aus dem Main-Kinzig-Kreis. Hier wurden zwei Vermisstenfahndungen am Wochenende erfolgreich gelöst. Die Polizei hat eine 16-Jährige aus Bruchköbel, einen 60-jährigen aus Hanau und einen 53-Jährigen aus Nidderau gefunden. Und auch die 10-Jährige aus Offenbach – die heute Morgen vermisst gemeldet wurde – ist vor einer Schule gefunden worden.

Eine dreiköpfige Personengruppe ist einer Polizeistreife am Sonntag Abend gegen 20.25 Uhr aufgefallen. Die Beamten konnten die jungen Erwachsenen im Bereich der Eifelstraße auf einem Wiesengrundstück beobachten. Ein junger Mann aus der Gruppe baute sich augenscheinlich gerade einen Joint. Als der junge Mann die Streife erblickte, schluckte er seinen Joint, die Beamten konnten allerdings noch eine weitere geringe Menge Marihuana bei dem Niedernberger sicherstellen. Gesundheitliche Problem hatte der junge Mann durch das Verschlucken glücklicherweise nicht. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (Quelle: Polizei)