Die Top-News am Nachmittag vom 23.11.2020

ASCHAFFENBURG/AMORBACH. Eine 77-jährige Frau ist heute Morgen im Parkhaus am Theaterplatz in Aschaffenburg mit ihrem Auto abgestürzt. Die Frau hat beim Einfahren mit ihrem Smart die Schranke nach iben geschoben und anschließend ein Geländer durchbrochen. Sie stürzte mit ihrem Auto eine Etage tief ab. Die 77-Jährige wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Schaden von etwa 20.000 Euro.

Jetzt ist es amtlich – das Karl-Ernst-Gymnasium Amorbach geht von der Stadt Amorbach in die Sachaufwandsträgerschaft des Kreises Miltenberg über. Landrat Jens Marco Scherf und Amorbachs Bürgermeister Peter Schmitt haben den Übergang vertraglich festgehalten. Übernommen wird auch der rund 3 Millionen Euro hohe Kredit, den Stadt Amorbach für die Generalsanierung der Schule aufgenommen hatte. Zuvor waren sich alle Gremien einig, dass das Gymnasium erhalten werden soll und die Übernahme der Trägerschaft durch den Kreis Miltenberg die beste Lösung sei.

Kostenlos Bus- und Bahnfahren in Aschaffenburg: Knapp zwei Jahre war das jetzt möglich – bald könnte aber Schluss damit sein. Der Stadtrat berät heute ab 18 Uhr, wie es mit dem Angebot weitergeht. Im Raum stehen Tagestickets für einen Euro ab 2021: Sie könnte es dann nicht nur samstags, sondern auch sonn- und feiertags geben. Außerdem auf der Agenda: Parkhäuser könnten in der Weihnachtszeit für zwei Stunden kostenlos sein – das ist ein Antrag der CSU. Damit soll der Einzelhandel gestärkt werden.