Die Top-News am Nachmittag vom 21.08.2020

OFFENBACH/ HANAU/ ALZENAU. Aufgrund des stark gestiegenen Infektionsgeschehens in Offenbach hat die Stadt neue Kontaktbeschränkungen beschlossen. Die Maßnahmen sind vom 22. August bis vorerst 3. September gültig. Bereits gestern hatte die Stadt eine Maskenpflicht im Schulunterricht und in vielen geschlossenen Räumen beschlossen. Ab morgen sind Aufenthalte im öffentlichen Raum allein, in Gruppen von maximal 5 Personen oder mit angehörigen des eigenen Hausstands gestattet. Das gilt auch für Besuche in Restaurants, Cafes oder Bars. Für die Gastronomie gilt eine Sperrstunde ab 0 Uhr. An Veranstaltungen wie Theatern, Opern oder Konzerte dürfen maximal 100 Personen teilnehmen. Private Feiern wie Hochzeiten und Geburtstage sind ab jetzt nur noch mit 50 Personen erlaubt.

Mit einem starken Hilfspaket will die Stadt Hanau den Konsum der Bürger anregen. 5 Millionen Euro will die Stadt an Mitteln zur Verfügung stellen. Rund 3 Millionen davon sollen in den Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistungen fließen. Die restlichen zwei Millionen sollen für die Unterstützung von Vereinen, Kultur und sozialen Einrichtungen bereitgestellt werden. Am 31. August muss die Stadtverordnetenversammlung dem Vorhaben des Magistrats noch zu stimmen.

Auch wenn die Alzenauer Burgfestspiele coronabedingt ausfallen mussten gibt es im historischen Gemäuer dieses Jahr trotzdem Kultur zu erleben. Heute startet der „Kultur-Spätsommer“ – mit sieben Comedy, Theater und Konzert-Events bis zum 5 September. Eine Woche später startet die die Primavera-Burgbühne mit Top-Musik-Acts aus der Region – unter anderem Boppin‘ B und Feel Collins. Das Komplette Programm und Tickets für die Primavera-Burgbühne gibt’s online auf primavera24.de