Die Top-News am Nachmittag vom 21.02.2020

HANAU. Knapp zwei Tage nach dem Anschlag von Hanau ist für Bundesinnenminister Horst Seehofer klar:  Es war Rechtsterrorismus. Das sagte Seehofer heute in Berlin und kündigte als Konsequenz eine Verschärfung der Sicherheitsvorkehrungen in Deutschland an. Während die politische Debatte läuft, versuchen die Menschen in Hanau das Geschehene zu verarbeiten.

WEILBACH. Am vergangenen Abend ist bei Weilbach ein 79-jähriger Mann von einer Regionalbahn tödlich erfasst worden. Wie die Polizei jetzt mitteilte, verstarb der Rentner noch an der Unfallstelle – Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Nach derzeitigen Ermittlungen war der 79-Jährige offenbar Demenzkrank – er sei zuvor in einem Pflegeheim als vermisst gemeldet worden. Laut Polizei lief der Mann direkt neben den Gleisen, als ihn die Bahn in einer Rechtskurve erfasst hat. Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es derzeit nicht.

KARLSTEIN. Bürgermeister Peter Kreß lädt heute die Karlsteiner Jugend zur Jungbürgerversammlung ein. Im Mittelpunkt steht die Gestaltung des alten Festplatzes, bei der Peter Kreß die Ideen und Wünsche der Jugend mit einfließen lassen möchte. Um 17 Uhr beginnt die Veranstaltung im Jugendzentrum Karlstein.