Die Top-News am Nachmittag vom 20.04.2020

BAYER. UNTERMAIN/PRIMAVERALAND. Ab kommender Woche (Montag, 27.04.) gilt in Bayern eine Mundschutzpflicht. Im öffentlichen Raum (z.B. beim Einkaufen oder in öffentlichen Verkehsmitteln) muss dann ein Mundschutz getragen werden. Das hat Ministerpräsident Markus Söder in seiner Regierungserklärung im Landtag mitgeteilt. Gemeint sind keine medizinischen, sondern selbstgenähte Masken bzw. Tuch/Schal vor Mund und Nase. Wörtlich sagte Söder: „Wir haben Bayern vor dem schlimmsten bewahrt. […] Aber es ist noch nicht vorbei“. Eltern in Bayern sollen zumindest für die kommenden drei Monate keine Kindergarten- oder Kita-Gebühren bezahlen müssen, solange diese wegen der Corona-Krise geschlossen sind. Das kündigte Söder ebenfalls bei seiner Rede im Landtag an.

Die Zahl der bestätigten Covid-19-Fälle in Offenbach ist seit gestern um zwei auf 72 gestiegen. Aktuell werden 14 Menschen im Krankenhaus behandelt, davon befinden sich drei Personen im Alter zwischen 54 und 60 Jahren mit Vorerkrankungen in einem kritischen Zustand. 24 positiv getestete Personen befinden sich in häuslicher Quarantäne. Weitere 94 Personen befinden sich ebenfalls in häuslicher Quarantäne, weil sie Kontakt zu einem positiv Getesteten hatten. 29 Menschen sind bereits genesen. In Offenbach gab es bisher vier Todesfälle. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Personen im Alter von 77, 89, 91 und 102 Jahren. Drei von ihnen waren durch Vorerkrankungen belastet. Die Zahl der bisher im Landkreis Miltenberg bekannt gewordenen Coronavirus-Infektionen liegt bei 246 Personen. Sieben Personen werden stationär behandelt, davon eine Person intensivpflichtig. Im Landkreis Miltenberg sind drei Todesfälle zu verzeichnen. 174 Personen wurden bereits als gesund aus der Überwachung entlassen. Im Kreis Offenbach gelten 181 Personen als geheilt von SARS-CoV-2. Akut sind 199 Personen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Am Montag wurden zwei weitere COVID-19-Todesfälle bestätigt. Derzeit werden in den beiden Krankenhäusern im Kreis 20 an Covid-19 Erkrankte versorgt. Die Gesamtzahl der Personen, bei denen das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 nachgewiesen wurde, nimmt leicht zu. 397 Personen sind kreisweit als infiziert registriert. In dieser Zahl sind sowohl die wieder Genesenen als auch die inzwischen 17 Verstorbenen mitgezählt. Im Kreis Aschaffenburg gibt es zwei weitere Todesfälle in Folge einer Corona-Infektion. Damit steigt die Zahl der Toten auf 27. Neuinfektionen gibt es – wie bereits in den vergangenen Tagen – im Vergleich zu gestern nur 3 (insgesamt 545). Die Zahl der wieder Genesenen steigt von 271 auf 280.