Die Top-News am Nachmittag vom 19.08.2019

ALZENAU/KARLSTEIN/ASCHAFFENBURG/KAHL. Ein Unfall auf der A 45 Richtung Aschaffenburg zwischen Alzenau-Mitte und Kleinostheim hat heute für eine Stundenlange Vollsperrung gesorgt. Hier war ein Kleinlaster auf einen LKW aufgefahren. Der Fahrer des Kleinlasters wurde dabei schwerverletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Die VR-Bank Alzenau unterstützt Privatpersonen und Unternehmen, denen durch das Unwetter gestern große Schäden entstanden sind. Mit Unterstützung von Primavera hat die Bank einen Soforthilfefonds in Höhe von 100.000 Euro eingerichtet. Betroffenen aus Alzenau und Karlstein können bis Ende August eine Soforthilfe von bis zu 500 Euro beantragen. Dazu muss lediglich ein Schadennachweis beim Bürgerbüro der jeweiligen Kommune vorgelegt werden

Laut der Agentur für Arbeit in Aschaffenburg gibt es mehr offene Ausbildungsstellen als Bewerber. Im Juli waren insgesamt 572 Bewerber unversorgt und 909 Ausbildungsstellen unbesetzt. Jugendliche die im Herbst eine Lehre beginnen möchten haben also noch gute Chancen. Laut Agenturchefin Mathilde Schulze-Middig gibt es noch eine größere Auswahl an Ausbildungsstellen am Bayerischen Untermain.

Das Fußball-Derby in der zweiten Runde des bayerischen Toto-Pokals zwischen Viktoria Aschaffenburg und TV Wasserlos fällt aus. Das Spiel morgen wurde abgesagt – Grund sind die Folgen des Sturms von gestern Abend. Die Pokal-Begegnung wird allerdings nachgeholt. Gleiches gilt für das nächste Heimspiel von Viktoria Kahl kommenden Samstag.