Die Top-News am Nachmittag vom 19.03.2021

BAYER. UNTERMAIN/HANAU/MAIN-KINZIG-KREIS. Die Polizei Unterfranken warnt derzeit vor Anrufen von falschen Mitarbeitern der Firma Microsoft! Alleine im März sind der Polizei am Bayerischen Untermain fast 20 Fälle gemeldet worden. Die Polizei bittet bei solchen Anrufen darum einfach aufzulegen. Alle Infos dazu gibt’s HIER.

Mehr als ein Jahr lang erinnern an der Brüder-Grimm-Statute am Hanauer Marktplatz Bilder der Opfer an den schrecklichen Anschlag vom 19. Februar 2020. Damit ist nun aber Schluss! Die Angehörigen selbst haben angekündigt, die Bilder der Toten heute von dem Denkmal zu entfernen. „Es sei der richtige Schritt – Hanau wird uns nicht vergessen““, betonten die Angehörigen. Die Stadt Hanau hat inzwischen einen Gestaltungswettbewerb für ein Mahnmal für die Anschlagsopfer gestartet. Ein 43-Jähriger hatte am 19. Februar 2020 neun Menschen aus rassistischen Motiven erschossen – anschließend tötete er seine Mutter und sich selbst.

Der Main-Kinzig-Kreis legt beim Thema Impfen einen Zahn zu! Bereits in der kommenden Woche soll der Astrazeneca-Impfstoff auch in Hausarztpraxen verimpft werden. Das Angebot richtet sich vor allem an über 80-Jährige und Menschen, die nicht mobil sind. Bisher wollen sich etwa 40 Arztpraxen beteiligen.