Die Top-News am Nachmittag vom 17.07.2020

GELNHAUSEN/DARMSTADT/ASCHAFFENBURG. Wegen neuen bestätigten Corona-Fällen hat das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises zwei Flüchtlingsunterkünfte in Gelnhausen unter Quarantäne gestellt. Nachdem sich ein Bewohner der Einrichtung „Vor der Kaserne“ infiziert hatte, liegen jetzt sechs weitere positive Tests vor. Außerdem gibt es einen neuen Covid-Fall in der Flüchtlingsunterkunft „Am Schandelbach“. In der Einrichtung „Vor der Kaserne“ sind 99 Bewohner untergebracht, am Schandelbach 58 – für alle gilt nun 14 Tage die häusliche Isolierung.

Nachdem ein Mann mit einer Schussverletzung im Bein in einem Darmstädter Krankenhaus aufgetaucht ist, geht die Polizei mittlerweile offiziell von einem Unfall aus. Es gebe Hinweise, dass sich der 34-Jährige die Schussverletzung selbst zugefügt habe. Medienberichten zufolge handelt es sich bei dem Mann um den Offenbacher Rapper Haftbefehl. Im Zusammenhang mit dem Vorfall hat die Polizei am Abend eine Wohnung sowie eine Bar im Kreis Darmstadt-Dieburg durchsucht.

Nach einem Einbruch in ein Optikergeschäft in Aschaffenburg bittet die Polizei jetzt um Hinweise aus der Bevölkerung. Am Mittwochmorgen hatte ein Unbekannter das Schaufenster in der Herstallstraße eingeschlagen und Brillen geklaut. Der Beuteschaden liegt im fünfstelligen Bereich – der Sachschaden wird auf rund 1000 Euro geschätzt. Eine erste Zeugenbeschreibung des mutmaßlichen Täters gibt’s HIER.