Die Top-News am Nachmittag vom 13.08.2020

HESSEN/MAINTAL/KREIS MILTENBERG. Hessen hat seine Corona Maßnahmen bis Ende Oktober verlängert. Damit reagiert das Land auf die anhaltenden und wieder leicht steigenden Corona-Infektionen. Ursprünglich wären die Beschränkungen am Sonntag ausgelaufen – jetzt gelten sie vorerst bis zum 31. Oktober. „Die Pandemie ist noch nicht vorbei“, machte Ministerpräsident Volker Bouffier erneut deutlich. Im Großen und Ganzen bleibt es bei den bisherigen Regelungen. Wer etwa in Geschäften oder mit dem ÖPNV unterwegs ist, muss weiterhin eine Maske tragen. Neu: Erzieher können sich in den nächsten Wochen kostenlos auf Corona testen lassen. Veränderungen gibt es auch beim Thema Bußgeld: Wer in Bus und Bahn künftig Mund und Nase nicht komplett verdeckt, erhält ohne Vorwarnung ein Bußgeld von 50 Euro.

Nach dem Leichenfund im Main Anfang August in Maintal ist jetzt die Identität geklärt! Wie uns die Hanauer Staatsanwaltschaft auf Anfrage mitgeteilt hat, handelt es sich um einen Mann mit dem Baujahr 1964. Wie es zum Unfall kam, ist bisher noch unklar – ein Obduktionsbericht steht noch aus. Der Mann wurde in der Nähe der Nato-Rampe bei Tauchübungen der Feuerwehr in seinem Auto entdeckt.

Der Freistaat Bayern greift den Städten im Kreis Miltenberg bei der Erneuerung ihrer Stadtkerne mit insgesamt 640.000 Euro unter die Arme! Die Gelder kommen aus dem Bund-Länder-Städtebauförderungs-programm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“. Den größten Zuschuss erhält Amorbach – für die Sanierung der Altstadt stehen 400.000 Euro zur Verfügung. Jeweils 120.000 Euro fließen nach Miltenberg und Obernburg.