Die Top-News am Nachmittag vom 09.12.2019

ALZENAU-HÖRSTEIN/ASCHAFFENBURG/AMORBACH. Am frühen Montagmorgen bedrohte ein bislang unbekannter Mann eine Angestellte eines Spielcasinos mit einem Messer und forderte Bargeld. Mit seiner Beute konnte der Räuber anschließend entkommen. Die Kripo sucht Tatzeugen. Gegen 03:00 Uhr trat ein bislang unbekannter Mann an eine Angestellte einer Spielothek im Industriegebiet Süd E heran, die gerade dabei war, das Casino zu verlassen. Mit einem Messer bedrohte der Unbekannte die Frau und drängte diese zurück in die Spielhalle. Die Servicekraft musste den Tresor öffnen und dem Täter das gesamte Bargeld aushändigen. Im Anschluss flüchtete der Räuber in unbekannte Richtung. Die 34-Jährige wurde durch den Überfall leicht verletzt. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung mit einem Großaufgebot an Polizeistreifen konnte der Unbekannte, der etwa 175cm groß gewesen sein soll und eine dunkle Hose sowie einen hellen Kapuzenpulli mit dunkelgrauer Weste getragen hat, bislang nicht ergriffen werden. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg übernahm die weiteren Ermittlungen und bittet nun Personen, die zum Tatzeitpunkt in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese unter Tel. 06021/857-1732 zu melden.

Die AfD will im März 2020 bei der Stadtratswahl in Aschaffenburg und im Landkreis jeweils mit einer eigenen Liste antreten. Die Partei hat ebenfalls beschlossen, einen eigenen Stadtverband zu gründen – aktuell sind dort 25 Mitglieder und Förderer vertreten. Am 17.12. findet eine Aufstellungsversammlung der AFD statt, bei der neben der Stadtratsliste auch ein Bewerber für die Oberbürgermeisterwahlen 2020 aufgestellt werden soll.

Mit der Einweihung einer neuen E-Ladestation in Amorbach fällt heute gleichzeitig der Startschuss für das neue E-Carsharing. Bürger aus Amorbach haben ab sofort die Möglichkeit das Elektroauto zu mieten und sich somit klimafreundlich fortzubewegen. Die E-Ladestation wird am Nachmittag im Stadtteil Wald-Amorbach an die Öffentlichkeit übergeben.