Die Top-News am Morgen vom 08.12.2020

HEUSENSTAMM/KAHL/GROSSWALLSTADT. Prozessauftakt im Betrugsfall PIM Gold am Darmstädter Landgericht! Rund ein Jahr nach den Durchsuchungen bei dem Goldhändler aus Heusenstamm, startet heute die Verhandlung gegen zwei ehemalige führende Mitarbeiter. Laut Anklage soll das Unternehmen von 2016 bis 2019 mit Kunden Lieferverträge abgeschlossen und dabei einen Bonus versprochen haben – und zwar über Hunderte Kilogramm Gold. Diese Leistung sei aber nicht erfüllt worden. Deshalb müssen sich die 49 und 52 Jahre alten Männer jetzt wegen Betrugs verantworten.

Nach einem massiven Corona-Ausbruch in einer Seniorenresidenz in Kahl werden heute alle Bewohner und Mitarbeiter erneut getestet. Zuvor wurde bekannt, dass sich 21, der insgesamt 84 Bewohner und 11 Mitarbeiter mit dem Corona-Virus infiziert haben. Alle negativ getesteten wurden räumlich getrennt. Die Mitarbeiter für die verschiedenen Bereiche haben unterschiedliche Eingänge und können nicht zwischen den Arealen wechseln. Zwei Bewohner der Seniorenresidenz sind an dem Virus gestorben.

Die Einrichtung eines Fußgängerüberweges an der Kreisstraße MIL38 in Großwallstadt ist heute unter anderem Thema im Ausschuss für Energie, Bau und Verkehr für den Kreis Miltenberg. Ein entsprechender Antrag kommt von Linken-Kreisrat Andreas Adrian. Außerdem wird die Herabsetzung der Höchstgeschwindigkeit auf der Straße gefordert. Hintergrund ist ein tödlicher Unfall im Bereich des Gewerbegebiets Grundtalring vor wenigen Wochen.