Die Top-News am Nachmittag vom 07.11.2019

GOLDBACH/HÖSBACH/KARLSTEIN. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch warf ein unbekannter Täter die Fensterscheibe einer Kellerwohnung Am Hilpernstein ein. Tatmittel war hierbei ein Stein. Unter Verdacht steht eine unbekannte männliche Person, die zwischen 01:20 Uhr und 01:40 Uhr eine weitere Bewohnerin des Mehrfamilienhauses aus dem Schlaf klingelte und um Einlass gebeten hatte. Nachdem dem Unbekannten der Eintritt verwehrt wurde, hörte die Anwohnerin einen Knall. Zu diesem Zeitpunkt brachte niemand den Knall mit einer Beschädigung des Kellerfensters in Verbindung. Die Person wurde wie folgt beschrieben: Sie war männlich, zwischen 30 und 35 Jahre alt und circa 175-180 Zentimeter groß. Der Mann hatte wenige Haare und entsprach einem hellen Hauttyp, besaß eine spitze Nase mit einer leichten Rötung und trug keine Brille. Die Person trug einen dunklen, braunen Parker mit einer grauen Jogginghose, sowie einen dunkelgrauen Kapuzenpullover. Zeugen, die Hinweise zu einer tatverdächtigen Person geben können, werden gebeten.

Ein Neubau für über drei Millionen Euro, die Renovierung der Ortsdurchfahrt und die Sanierung der Rottenberger Grundschule. Das alles war am Mittwoch Thema in Hösbach bei der Bürgerversammlung. Aktuelles Streitthema: Die gesperrte Ortsdurchfahrt für die es keine geeignete Umleitung gibt. Der erste Bauabschnitt ist eigentlich schon fertig, er muss aber nachgebessert werden. Eine neue Baufirma soll die Verbesserungen jetzt durchführen.

In Karlstein hat die Erweiterung der Kindertagesstätte Regenbogenland begonnen. Deshalb werden jetzt 22 Kinder und vier Erzieher in Ausweich-Container umziehen. Mit dem Anbau eines Neubaus wird die Tagesstätte um  50% in der Fläche erweitert. Somit reagiert die Gemeinde auf die gestiegenen Einwohnerzahlen und Kinderanmeldungen. Das Projekt soll max. in 2 Jahren Innen und Außen vollkommen fertiggestellt sein.