Die Top-News am Nachmittag vom 07.08.2019

SELIGENSTADT/NIEDERDORFELDEN/LINSENGERICHT/ASCHAFFENBURG/KAHL. Am Dienstagabend kam es zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer schwer verletzt wurde. Ein 27-Jähriger aus Erlenbach am Main soll mit seinem schwarzen Audi A5 die Würzburger Straße von der Giselastraße kommend in Richtung Einhardstraße befahren haben. An einem Fußgängerüberweg sei unmittelbar hinter dem Kreisel an der Babenhäuser Straße ein 51-jähriger Mann aus Seligenstadt über die Straße gegangen. Der Autofahrer habe abgebremst, um dem Fußgänger die Querung zu ermöglichen. Ein 32-jähriger Radfahrer aus Mainhausen soll mit seinem Rennrad ebenfalls die Würzburger Straße in dieselbe Richtung, wie der Autofahrer gefahren sein. Er konnte sein Rad jedoch nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen und stürzte mit dem Gesicht voran durch die Heckscheibe des Audi. Durch den Zusammenstoß erlitt er mehrere Gesichtsverletzungen und wurde in die nächstgelegene Klinik gebracht. Es entstand ein Sachschaden von circa 1.900 Euro. Die Polizei bittet Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallgeschehen machen können, sich unter 06182 8930-0 zu melden. (Quelle: Polizei)

Technisch machbar, aber ökonomisch nicht sinnvoll – das ist das Ergebnis der Machbarkeitsstudie zur Seilbahn zwischen Niederdorfelden und Bad Vilbel. Rund 4.500 Passagiere pro Stunde seinen gut für einen rentablen Betrieb – Allerdings gibt es so viele Pendler in dieser Region aber gar nicht, laut IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Gunther Quidde. Die Studie entstand unter anderem im Auftrag der Industrie- und Handelskammer Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern. Unabhängig von der Studie ist das Thema urbane Seilbahnen in der Metropolregion FrankfurtRheinMain aber nicht vom Tisch. Allerdings für diese Region soll jetzt eine andere Lösung her – wie der schnelle Ausbau der Niddertalbahn.

3 ½ Millionen Euro – so viel soll das neue Feuerwehrhaus im Linsengerichter Ortsteil Eidengesäß kosten. Baubeginn ist für Anfang nächstes Jahr geplant. Bis dahin muss das alte Feuerwehrhaus abgerissen werden. Während der Abriss und Neubauphase wird die Feuerwehr in einem extra errichteten beheizbaren Zelt  auf dem Festplatz in Eidengesäß untergebracht – somit bleibt die Wehr jederzeit einsatzbereit.

Für Fußball-Regionalligist Viktoria Aschaffenburg zählt heute nur ein Sieg. Der SVA spielt um 18.30 Uhr in der 1. Runde des Toto-Pokals bei Kreisligist SV Rednitzhembach. Um 19 Uhr ist dann auch Bayernligist Viktoria Kahl gefordert. Die Kahler sind bei Bezirksligist TV Wasserlos zu Gast.