Die Top-News am Nachmittag vom 06.05.2020

PRIMAVERALAND. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Ergebnisse der Beratungen mit den Ministerpräsidenten vorgestellt. Die Kontaktbeschränkungen bleiben bis zum 5. Juni aufrechterhalten, werden aber gelockert. So dürfen sich Personen desselben Haushalts künftig auch mit Personen aus einem weiteren Haushalt treffen. Der Mindestabstand von 1,5 Metern und die Mundschutzpflicht gelten weiter. Die Infektionszahlen sollen künftig auf Kreisebene überprüft werden. Außerdem wird eine regionale „Notbreme“ gelten. Sollten es in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt innerhalb einer Woche mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern geben, können die Auflagen regional wieder verschäft werden. Fest steht: Alle Geschäfte dürfen wieder öffnen – unabhängig von der Ladengröße. Hygienevorschriften und Mundschutzpflicht müssen hier weiter eingehalten werden. Auch die Besuchsbeschränkungen in Alten- und Pflegeheimen werden gelockert. Künftig soll eine Person dauerhaft als Besucher erlaubt sein. Die Bundesliga soll in der zweiten Maihälfte wieder den Spielbetrieb aufnehmen dürfen – mit Geisterspielen und dem von der DFL erarbeiteten Hygienekonzept. Für Theater, Opern, Konzerthäuser und Kinos sollen zeitnah Konzepte erarbeitet werden. Die bereits schon wieder erlaubten Gottesdienste könnten da laut Merkel ein Vorbild sein. Die Länderzuständigkeiten sollen wieder stärker werden, sodass die Bundesländer abhängig vom jeweiligen Infektionsgeschehen reagieren können.