Die Top-News am Nachmittag vom 04.11.2019

HANAU/ASCHAFFENBURG/KLINGENBERG. Mehrere Verkehrsteilnehmer wurden am Samstag, gegen 15.10 Uhr, auf der Bundesstraße 45/Autobahn 66, Fahrtrichtung Fulda, im Bereich des Hanauer Kreuzes durch eine Hochzeitsgesellschaft gefährdet. Diese sollen ihre Fahrzeuge deutlich abgebremst haben, um dann langsam nebeneinander zu fahren. Die herbeigerufene Polizei konnte einige Teilnehmer des Hochzeitskorsos anhalten und ermittelt nun wegen einer möglichen Straßenverkehrsgefährdung. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06183 911-550 mit der Autobahnpolizei in Langenselbold in Verbindung zu setzen.

Am späten Sonntagabend, gegen 23 Uhr, löste ein zunächst Einsatz der Rettungskräfte in einem Mehrfamilienhaus in der Heimstraße einen Feuerwehreinsatz aus. Die Rettungskräfte eilten einer 41-jährigen Frau zu Hilfe, die in ihrer Dusche kollabiert war. Bei Eintreffen der Kräfte am Einsatzort schlugen plötzlich deren CO-Messgeräte an, weshalb die Feuerwehr Aschaffenburg alarmiert wurde. Auch sie stellten einen erhöhten CO-Wert fest. Zur weiteren Abklärung und zur Sicherheit der Anwohner wurde das Wohnhaus evakuiert und das Gebäude gelüftet. Letztendlich konnte der Kohlenmonoxid-Wert gesenkt werden und die Bewohner konnten zurück in ihre Wohnungen. Sowohl die 41-jährige Frau, als auch deren 16- und 20-jährigen Kinder wurden Krankenhäusern zugeführt. Der 44-jährige Vater begab sich selbstständig in medizinische Behandlung. Auch ein hinzugezogener Kaminkehrer konnte bis dato keine Ursache für den erhöhten CO-Wert feststellen. Es bedarf weiteren Abklärungen.

In der Nacht zum Sonntag haben Unbekannte versucht gewaltsam in das Pfarrhaus im Ortsteil Röllfeld einzusteigen. Die Kripo Aschaffenburg bittet um Hinweise. In der Zeit von Samstagabend, 23.15 Uhr, bis Sonntagmorgen, 06.00 Uhr, machten sich die Einbrecher an einem Fenster des Anwesens in der Langgasse zu schaffen. Es gelang ihnen nicht, in den Innenraum einzudringen. Möglicherweise wurden sie auch bei der Tat gestört. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 400 Euro. Sachdienliche Hinweise zu dem Fall nimmt die Kripo Aschaffenburg unter Tel. 06021/857-1732 entgegen.