Die Top-News am Nachmittag vom 03.06.2020

OFFENBACH/WALDASCHAFF/ALZENAU. Bei dem schweren Verkehrsunfall am heutigen Mittwochvormittag, um 11.35 Uhr, im Mainzer Ring ist ein 84 Jahre alter Rollerfahrer aus Offenbach tödlich verletzt worden. Er starb nach der Kollision mit einem Linienbus noch an der Unfallstelle. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll der 84-Jährige vom Straßenrand losgefahren und frontal gegen den Bus geprallt sein. Für ihn kam jede ärztliche Hilfe zu spät. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft soll ein Sachverständiger den genauen Hergang des Unfalls untersuchen. Hierzu wurden unter anderem die beiden Fahrzeuge sichergestellt. Der 40 Jahre alte Busfahrer blieb unverletzt, stand aber ebenso wie die sieben Fahrgäste unter dem Eindruck des Erlebten. Im Kreuzungsbereich Mainzer Ring – Alicestraße kommt es aktuell wegen der Unfallaufnahme zu weiteren Behinderungen.

Autofahrer in und um Waldaschaff brauchen ab heute einen langen Atem! Bis zum 4. September ist die Kreisstraße zwischen Weibersbrunn und der Kreuzung Waldaschaff-Rothenbuch vollgesperrt. Grund: Hier wird die Fahrbahn grundhaft erneuert. So wird die Strecke unter anderem auf eine durchgehende Breite von mindestens 6,50m verbreitert. Auch enge Kurven sollen ausgeweitet werden.

Nach vier Jahren und 117 Spielen ist Schluss: Rico Kaiser verlässt Fußball-Regionalligist FC Bayern Alzenau. Der 23-Jährige will jetzt noch den Sprung vom Amateur- in den Profi-Bereich schaffen. Bayern Alzenau hätte den Rechtsverteidiger gerne weiter unter Vertrag gehalten. Kaiser galt bei den kleinen Bayern als Publikumsliebling.