Die Top-News am Nachmittag vom 03.04.2020

BAYERN/ASCHAFFENBURG/HANAU: Die Landtagsabgeordnete Martina Fehlner schlägt angesichts der aktuellen Corona-Krise vor, von Kita-Schließungen betroffene Eltern von den Gebühren zu befreien. „Gerade Familien sind derzeit vielfach hohen Belastungen ausgesetzt. Viele Eltern müssen ihre Erwerbstätigkeit am Arbeitsplatz oder im Homeoffice und gleichzeitig die Betreuung ihrer Kinder bewerkstelligen“, macht Fehlner, die auch Schirmherrin der Kita am Campus in Aschaffenburg ist, deutlich. „Dazu kommen oft auch finanzielle Sorgen durch Lohneinbußen und Existenzängste“. Entlastet werden sollen neben Kita-Eltern auch Eltern, deren Kinder einen Hort oder eine Tagespflege besuchen. Martina Fehlner: „Die Staatsregierung sollte die betreffenden Familien von zusätzlichen finanziellen Belastungen befreien, in dem sie mit einem sozial gerechten und dennoch einfachen Verfahren Kita-Gebühren zurückerstattet“. Bereits geleistete Beiträge könnten über die Vertragspartner zurückerstattet werden. Für die Zeit der noch bevorstehenden Schließungen sollte der Einzug von Beiträgen ausgesetzt werden.

Am Aschaffenburger Landgericht ist heute der Mordprozess Christiane J. fortgesetzt worden. Vor 40 Jahren soll Norbert B. das damals 15-jährige Mädchen im Schlosspark umgebracht haben – ihm drohen 10 Jahre Haft. Am heutigen Verhandlungstag sind keine neuen Erkenntnisse ans Licht gekommen. Nächster Verhandlungstermin ist der 20. April.

Ein Benefiz-Song für die Opfer und Hinterbliebenen des rassistischen Anschlags in Hanau. Der Hanauer Rapper Azzi Memo hat die Aktion ins Leben gerufen. Heute Nacht ist der Song „Bist du wach?“ erschienen. An dem Lied beteiligt haben sich 18 deutsche Rapper, darunter viele mit Migrationshintergrund. Die Einnahmen werden an die Amadeu-Antonio-Stiftung gespendet, die sich für Hinterbliebene und Überlebende des Anschlags von Hanau einsetzt.