Die Top-News am Nachmittag vom 02.03.2021

BESSENBACH/MÖMBRIS/ASCHAFFENBURG. Am Dienstagmittag erfasste ein Pkw zwei Fußgänger, die durch den Unfall schwer verletzt wurden. Ein 79-Jähriger verstarb noch an der Unfallstelle, eine 78-jährige Frau erlag wenig später in einem Klinikum ihren Verletzungen. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. Gegen 12:00 Uhr befuhr ein 59-Jähriger mit seinem Pkw die Dorfstraße in Bessenbach aus Hösbach her kommend. In einer Kurve kam der Opel aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, erfasste hierbei zwei Fußgänger und rammte die Mauer einer Scheune eines angrenzenden Hofes. Durch die Kollision mit dem Pkw erlitten die Fußgänger schwerste Verletzungen. Für einen 79-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Seine 78-jähirge Ehefrau wurde vom Notarzt vor Ort medizinisch erstversorgt und durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Wenig später erlag dort auch die Seniorin ihren schweren Verletzungen. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg zur Unfallursache. Ein Sachverständiger wurde hinzugezogen. Erste Erkenntnisse deuten auf ein medizinisches Problem beim Unfallverursacher hin, der leichtverletzt durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht wurde. Ein eingesetztes Krieseninterventionsteam bot Einsatzkräften und Ersthelfern psychologische Betreuung an. Die Dorfstraße musste für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung wurde durch Feuerwehr und Polizei eingerichtet. (Quelle: Polizei)

Wird es rund um den Hahnenkamm in Mömbris-Hemsbach bald legale Mountainbike-Trails geben? Der Gemeinderat entscheidet am Abend, ob Mömbris mit der Initiative „Kammtrails AG“ zusammenarbeitet. Demnach könnten dann die bisherigen illegalen Mountainbike-Trails durch zwei legale ersetzt werden. Viele Hemsbacher Bürger sehen das Vorhaben jedoch skeptisch.

Kann man bald mit dem E-Scooter auch durch Aschaffenburg rollen? Heute berät der Planungs- und Verkehrssenat darüber, ob die elektrischen Tretroller in der Stadt vermietet werden sollen. Um nicht wie andere Städte von Rollern überschwemmt zu werden, sind zunächst 150 Leih-Scooter im Gespräch. In der Sitzung heute geht es ab 17 Uhr außerdem um Baulücken und die Neugestaltung des Schlossufers.