Die Top-News am Morgen vom 30.08.2019

ALZENAU/ HANAU/ ASCHAFFENBURG.

In Alzenau haben falsche Polizeibeamte jetzt große Beute gemacht. Die Betrüger kontaktierten eine 67-Jährige in der vergangenen Woche mehrfach. Schließlich brachten sie die Alzenauerin dazu, einer ihr nicht bekannten Frau einen fünfstelligen Bargeldbetrag zu übergeben. Ein größerer Schaden konnte im letzten Moment durch Angestellte der Bank verhindert werden. Eine Beschreibung der unbekannten Frau und Informationen, was im Falle eines Trickbetrugs zu tun ist, gibt’s auf primavera24.de.

 

Bereits beim Prozessauftakt des Reiterhof-Mordes am Hanauer Landgericht kündigte der Angeklagte ein Geständnis an. Er soll im September 2018 die 51-Jährige Reiterhofbesitzerin in Schöneck mit einem Seil erdrosselt und dann am Treppengeländer aufgehängt haben. Damit habe er versucht, die Tat nach Suizid aussehen zu lassen, so die Staatsanwaltschaft. Vorausgegangen waren Streitereien um die Kündigung des damaligen Hilfsarbeiters. Beim nächsten Verhandlungstermin am 6.September wird der Anwalt des 23-Jährigen dann das Geständnis verlesen.

UND:

Ein Wichtiges Spiel um den Klassenerhalt für Fußball-Regionalligist Viktoria Aschaffenburg: Der SVA hat am Abend den Tabellenvorletzten SV Heimstetten zu Gast. Die Viktoria ist nach acht Partien auf Rang 10 – hat aber nur vier Punkte Vorsprung auf Heimstetten. Anstoß für die Partie heute ist um 18 Uhr im Stadion am Schönbusch.