Die Top-News am Morgen vom 27.06.2019

ASCHAFFENBURG/ALZENAU/HANAU. Mit falschen Handyverträgen sollen sie sich ihr Geld verdient. Heute stehen deshalb drei Männer vor dem Aschaffenburger Amtsgericht. Ihre Opfer sollten falsche Handyverträge abschließen. Das Handy wollten die Angeklagten anschließend zurückkaufen. Den Vertrag hätten die Betroffenen einfach verschwinden lassen können, so die Anklage. Eine Win-Win-Situation für beide – zumindest gaukelten die Gauner das ihren Opfern vor. Von dem Geld sahen die Betroffenen wohl nichts. Sie blieben laut Staatsanwaltschaft auf den Kosten sitzen.

Unter anderem in Shops in Hanau, Maintal und der Aschaffenburger City-Galerie waren sie laut Staatsanwaltschaft mit der Masche erfolgreich. In Alzenau geht es am Abend um die Einführung des sogenannten „AufAchse-Tickets“. Die vergünstigte Tageskarte soll an Wochenenden, Feiertagen und in den Sommerferien im gesamten VAB-Netz genutzt werden können. Der Preis für Erwachsene liege dann bei 5 Euro pro Fahrkarte, Kinder zahlen 3. Am Abend berät der Stadtrat – kommt es zu einer Abstimmung wird das Ticket ab August für eineinhalb Jahre getestet.

Großer Ansturm auf die Schwimmbäder in Hanau. Das Heinrich Fischer Bad rechnet wegen der momentanen Hitze mit ähnlichen Besucherzahlen wie im Rekordsommer 2018. Allein in diesem Monat kamen schon mehr Besucher als im Vorjahr.