Die Top-News am Morgen vom 27.03.2020

KARLSTEIN. OFFENBACH. SELIGENSTADT. GELNHAUSEN. In Zeiten der Corona-Krise wird in Karlstein niemand alleine gelassen! Die Gemeinde hat jetzt auf ihrer Homepage eine Nachbarschaftshilfe eingerichtet. Hier sind Gaststätten mit Abhol- und Lieferservice, Bäckereien und Metzger, aber auch Helfer registriert. Ziel ist es, hilfsbedürftige Bürger zu versorgen.

Die Fußball-Profis von Regionalligist Kickers Offenbach wollen während der Krise ihre Fans fit machen! Dazu haben sie wöchentliche Fitnessprogramme angekündigt. Zur üblichen Anstoßzeit morgen um 14 Uhr wird auf dem Youtube-Kanal „OFC Fanradio“ 30 Minuten lang zum Mitmachen animiert. Mit der Aktion wollen die OFC-Spieler nach der großen Unterstützung bisher in der Corona-Krise auch etwas zurückgeben.

Nach Erlensee will jetzt auch die Stadt Gelnhausen auf die Kosten für die Kinderbetreuung im Monat April verzichten. Betroffen sind das Krippenhaus, Kitas sowie die Betreuungsschule. Ziel ist es, die Eltern in der Corona-Krise finanziell zu entlasten. Die Regelung gelte auch für die Eltern, deren Kinder in der Notbetreuung seien, so Bürgermeister Daniel Glöckner.

Seit dieser Woche ist der städtische Wertstoffhof in Seligenstadt bis zum 19. April vorerst geschlossen. Grund dafür ist auch untragbares Verhalten seitens der Bürger: So hätten Vorsorgemaßnahmen wie die Beschränkung der Personenzahl zu wüsten Beschimpfungen der Mitarbeiter geführt. Außerdem bewegten sich Besucher eigenmächtig auf dem Hof anstatt den Anweisungen der Beschäftigten Folge zu leisten, so die Stadt.