Die Top-News am Morgen vom 27.01.2020

ASCHAFFENBURG/KLINGENBERG/HANAU. Heute ist der Nationale Holocaust Gedenktag – deutschlandweit finden dazu Veranstaltungen statt. In Aschaffenburg findet um 18.30 Uhr eine Andacht statt. „Was von Auschwitz bleibt: Zeugnisse der Überlebenden“ heißt eine Veranstaltung, die im Anschluss daran stattfindet. In der Stadthalle wird dabei ab 19.30 Uhr mit Texten von Primo Levi, Ruth Klüger und Imre Kertész der Opfer gedacht. Auch Klingenberg gedenkt heute der Opfer des Nationalsozialismus. 13 jüdische Personen, die hier geboren und/oder längere Zeit wohnten sind in der NS-Zeit umgekommen. Um diesen Menschen zu gedenken, findet um 17 Uhr eine Gedenkfeier am Synagogenplatz in der Froschgasse statt. Hier wird kann man sich auch über die Neugestaltung des Platzes informiert. Der Gedenktag wird heute deutschlandweit veranstaltet.

Weil ein Bahnübergang beseitigt wird – muss heute eine Straße in Hanau vollgesperrt werden. Die vorbereitenden Arbeiten zum Beseitigen des Übergangs „Frankfurter Landstraße“ erfordert eine Vollsperrung für den Verkehr. Die Sperrung besteht zwischen der Kastanienallee und den Bahnschranken. Fuß – und Radverkehr sind nicht eingeschränkt. Noch bis 28. Februar soll die Straße nicht befahrbar sein.

Fußball-Regionalligist Viktoria Aschaffenburg nimmt heute sein neues Blockheizkraftwerk im Vereinsheim in Betrieb. Die neue Technologie wurde von der AVG hier installiert. Das Blockheizkraftwerk nutzt den Brennstoff Erdgas und erzeugt Wärme und Strom. So wird die Umwelt entlastet – und gleichzeitig sollen 30 Prozent der Energiekosten eingespart werden. Um 14 Uhr wird das Kraftwerk in der kleinen Schönbuschallee 92 offiziell in Betrieb genommen.