Die Top-News am Morgen vom 24.10.2019

DIETZENBACH/ASCHAFFENBURG/BABENHAUSEN. Um 16.45 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Dietzenbach zu einem Gefahrgutunfall alarmiert. In einer Spedition war beim Umladen ein Fass mit einer ätzenden und brennbaren Flüssigkeit beschädigt worden. Dieses Fass befand sich auf einer Palette, die mit 8 Fässern – Volumen jeweils rd. 200 Liter – beladen war. In dieser Umschlaghalle wird regelmäßig mit Gefahrgut hantiert. Die Beschäftigten wurden unverzüglich evakuiert. Als erste Maßnahme gingen die Feuerwehrkräfte unter Atemschutz und mit leichter Chemieschutzkleidung zur Erkundung vor. Sie stellten fest, dass sich die Chemikalie auf rd. 80 Quadratmeter Fläche verteilt hatte. Aufgrund des Kontaktes mit der Luft trat weißer Dampf aus. Aufgrund der Lage wurden weitere Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei alarmiert. Diese summierten sich im Laufe des Einsatzes auf 120 Frauen und Männer. Nachbarliche Unterstützung kam von den Feuerwehren aus Rödermark, Heusenstamm, Dreieich, Rodgau, Neu-Isenburg und Hainburg mit dem Gefahrgut-Messzug. Fachliche Expertise gab es durch drei Fachberater Chemie. Für die Versorgung von betroffenen Personen war der Organisatorische Leiter Rettungsdienst, ein Notarzteinsatzfahrzeug und der Leitende Notarzt vor Ort. Der DRK-Ortsverein Dietzenbach und ein DRK-Betreuungszug versorgten die Einsatzkräfte und Mitarbeiter des Unternehmens. Messtrupps nahmen Luftproben in der Umgebung. Sie konnten lediglich eine Geruchsbelästigung wahrnehmen. 5 Speditions-Mitarbeiter, die durch die Wolke durchgelaufen waren, wurden zur Beobachtung in umliegende Krankenhäuser gebracht. 5 weitere wurden vom Sanitätsdienst vor Ort beobachtet. Zur fachlichen Beratung trafen drei Fachleute der Werkfeuerwehr des Hersteller-Unternehmens an der Einsatzstelle ein. Im Zuge des Transport-Unfall-und-Informationssystem der Chemischen Industrie (TUIS) berieten sie die Einsatzkäfte und führten erste Maßnahmen durch. (Quelle: KBI OF)

Ab heute ist der Zirkus Flic Flac zu Gast in Aschaffenburg. Am Abend findet die Premiere mit der neuen Show „Punxxx“ zum 30-jährigen Bestehen von Flic Flac statt. Der Zirkus ist noch bis 10. November auf dem Volksfestplatz – insgesamt werden in dieser Zeit 24 Vorstellungen präsentiert. Das Team von Flic Flac arbeitet komplett ohne Tiere.

Heute findet die erste Demonstration im Zuge des Widerstandes gegen den Jobabbau bei Continental in Babenhausen statt! Alleine in Babenhausen sollen beim Autozulieferer und Reifenhersteller 2200 Arbeitsplätze wegfallen. Die IG Metall berichtete uns, dass bisher keine weiteren zielführenden Gespräche mit dem Unternehmen geführt werden konnten. Somit geht die IG Metall weiterhin von einem massiven Personalabbau aus.