Die Top-News am Morgen vom 19.11.2020

ASCHAFFENBURG/HANAU/GROSSWALLSTADT. Eine Welle von Anrufen falscher Polizeibeamte hat am Abend die echte Polizei im Raum Aschaffenburg beschäftigt. Die Täter gaukelten ihren Opfern vor, nach einem Einbruch in der Nachbarschaft sicherheitshalber Wertsachen oder auch Bargeld in Verwahrung zu nehmen. Innerhalb von fünf Stunden haben rund 45 besorgte Bürger die echte Polizei informiert und den Vorfall gemeldet. Ob die Täter mit ihrer Masche teils erfolgreich waren, bleibt vorerst unklar.

Der erste Warnstreik in Form eines Autokorsos vor HITACHI-ABB in Hanau-Großauheim. Dazu ruft heute die IG Metall nach den ergebnislosen Tarifverhandlungen mit der Arbeitgeberseite auf. Der Standort von HITACHI-ABB in Großauheim soll geschlossen werden – und der Arbeitgeber hat – laut IG Metall – bisher keine konkreten Angebote zu den geforderten Zukunftsperspektiven für die Mitarbeiter geliefert. Daher startet heute um 9 Uhr ein Warnstreik in Form eines Autokorsos vor dem Werk in Großauheim und fährt bis zum Hanauer Marktplatz. Dort wird es für ca. eine Stunde eine öffentliche Kundgebung geben. Für den kommenden Freitagnachmittag ist ein weiterer Verhandlungstermin mit dem Arbeitgeber angesetzt.

Knapper Sieg für Handball-Zweitligist TV Grosswallstadt! Die Wällschter haben am Abend beim HC Elbflorenz mit 33:30 gewonnen. Die Partie fand ohne Fans statt. Nur unter diesen Bedingungen ist Profi-Sport derzeit erlaubt. Bereits am Sonntag wartet auf Großwallstadt dann bereits auch das erste Heimspiel ohne Zuschauer.