Die Top-News am Morgen vom 19.09.2019

OFFENBACH / ASCHAFFENBURG. Zwei Offenbacher sollen die Ämter um über eine Million Euro betrogen haben – Deshalb stehen sie heute vor dem Landgericht in Darmstadt. Die 63 und 69 Jahre alten Angeklagten sollen ein Unternehmen für Trockenbauarbeiten geführt haben. Für ihre Angestellten sollen die beiden allerdings keine Sozialbeiträge gezahlt haben. Auch die Lohnsteuer und weiter Beiträge hätten die beiden einbehalten, so die Staatsanwaltschaft. Insgesamt soll sich der Betrug über fast 7 Jahre erstreckt haben.

Rund 860 Unterschriften hat eine Bürgerinitiative für eine Fahrradfreie Fußgängerzone in Aschaffenburg gesammelt. Die fordert außerdem eine erhebliche Ausweitung der Polizeikontrollen. Oberbürgermeister Herzog sagte, er überreiche die Unterschriften dem Stadtrat – daraufhin werde mit Polizei und Stadträten über das Thema diskutiert.

Heute startet auf dem Schlossplatz in Aschaffenburg die Finalrunde des 15. StaplerCups. Dabei treten die besten Staplerfahrer Deutschlands in verschiedenen Disziplinen gegeneinander an. Außerdem wartet ein buntes Programm auf die rund 15.000 erwarteten Zuschauer. Die Finals laufen bis Samstag – vor Ort ist auch Sportlegende Sven Hannawald als Botschafter für den sozialen Verein StaplerCup hilft.