Die Top-News am Morgen vom 19.03.2021

OFFENBACH/ASCHAFFENBURG/GELNHAUSEN. Großes Glück hatte eine Jugendliche am Donnerstagnachmittag auf dem Main. Die 15-Jährige Ruderin war bei Offenbach mit einem großen Frachtschiff zusammengestoßen und unter dessen Rumpf geraten. Der aufblasbare Rettungskragen habe sie zurück an die Wasseroberfläche gebracht – daraufhin wurde sie von anderen Ruderern aus ihrer Gruppe in ein Boot gezogen. Die Sportlerin ist leicht verletzt in ein Krankenhaus gekommen. Der genaue Unfallhergang ist noch unklar – die Polizei sucht jetzt Zeugen.

„Keine leeren Versprechen mehr!“ – das fordert die Klimabewegung Fridays for Future heute deutschlandweit und auch in Aschaffenburg. Dazu findet ab 15 Uhr vom Theaterplatz aus eine Fahrrad-Demo statt – so sollen die Corona-konformen Abstände eingehalten werden. Außerdem gibt es auch die Möglichkeit im Netz teilzunehmen oder vor der eigenen Haustüre mit Straßenmalfarbe ein Zeichen zu setzen. Ziel ist es, dass die Politik mehr gegen den Klimawandel unternimmt.

Weltweit gehen heute Millionen von Menschen für mehr Klimaschutz auf die Straßen! Auch die Fridays for Future Ortsgruppe Gelnhausen beteiligt sich. Unter dem Hashtag „Keine leeren Versprechen mehr“ setzen sie sich für Klimagerechtigkeit und die Einhaltung der 1,5 Grad-Grenze ein. Wegen der Corona-Pandemie ist ein kreatives Format geplant: Die Bürger können während des Wochenmarktes ihre Demoschilder an die Ortsgruppe abgeben – Diese werden anschließend vor dem Rathaus ausgelegt, sodass sie die Zahl 1,5 bilden.