Die Top-News am Morgen vom 13.09.2019

ASCHAFFENBURG/ DARMSTADT/ RONNEBURG/ SCHÖLLKRIPPEN. Weil er im großen Stil mit Drogen gehandelt haben soll, könnte ein 29-Jähriger heute vor dem Aschaffenburger Landgericht verurteilt werden. Laut Staatsanwaltschaft bunkerte er das Rauchgift mit weiteren Komplizen unter anderem in Aschaffenburg gebunkert haben. Von Januar bis September 2018 soll er mindestens zweimal pro Monat Drogen in Frankfurt verkauft haben. Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurden laut Anklage über 30.000 Euro und eine Uhr im Wert von rund 12.000 Euro bei ihm sichergestellt.

Gemeinsam sollen sie versucht haben, einen Fahrkartenautomaten am Darmstädter Nordbahnhof zu sprengen. Deshalb könnten heute ein 24 und ein 29-Jähriger heute vor dem Landgericht Darmstadt verurteilt werden. Eigentlich sollte bereits am Montag ein Urteil fallen, der Termin wurde aber ausgesetzt. Die beiden Männer sollen den Automaten mit einer Gasmischung zur Explosion gebracht haben. Der Automat sei danach zwar beschädigt, aber nicht offen gewesen. Laut Staatsanwaltschaft versuchten es die beiden Angeklagten weiter mit einer Flex. Dabei seien sie dann aber von Polizeibeamten überrascht worden. Der entstandene Sachschaden liegt laut Anklage bei rund 31.000 Euro.

Autofahrer im Ronneburger Ortsteil Hüttengesäß müssen sich ab heute auf Verzögerungen einstellen. Der Grund: die Straße „Am Schmiedeberg“ wird rund einen Monat lang voll gesperrt. Eine Umleitung ist eingerichtet. Sie führt über die Altwiedermuser Straße, die Langstraße und die Kirchstraße.

Marc Babo soll kommendes Jahr neuer Bürgermeister seiner Heimatgemeinde Schöllkrippen werden. Heute Abend will die CSU den 29-Jährigen Verwaltungsfachwirt bei einer Aufstellungsversammlung offiziell als Kandidaten nominieren. Der amtierende Rathauschef Reiner Pistner tritt bei der Kommunalwahl im kommenden Jahr nicht mehr an. Seine Partei, die Freien Wähler, haben noch keinen Nachfolger nominiert – aktuell ist der parteilose Horst Wehl der einzige Gegenkandidat.

Viktoria Aschaffenburg will heute seinen Auswärtsfluch in der Regionalliga Bayern beenden. Heute Abend ist der SVA beim TSV 1860 Rosenheim Gast – Anstoß ist um 19 Uhr. Für die Viktoria ist es das sechste Auswärtsspiel in dieser Saison: Aus den bisherigen fünf Partien holte die Seitz-Elf nur einen Punkt und noch keinen Sieg.