Die Top-News am Morgen vom 13.08.2020

ASCHAFFENBURG. Tragischer Badeunfall am vergangenen Nachmittag in Aschaffenburg! Hier ist ein 46-Jähriger beim Schwimmen im Main ertrunken. Warum es zum Unglück kam ist laut Polizei bisher noch unklar. Der 46-Jährige hat den Main im Bereich der Karlsbader Straße durchschwommen. Laut Augenzeugen sei er plötzlich untergegangen und nicht mehr aufgetaucht. Einsatzkräfte haben den 46-Jährigen nur noch leblos borgen können – für ihn kam jede Hilfe zu spät – auch eine Reanimation blieb erfolglos. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg ermittelt nun die genauen Hintergründe des Unglücks. Für die Dauer des Einsatzes war der Main für die gesamte Schifffahrt gesperrt.

HANAU. Er soll seine 38-jährige Frau vor den Augen der Kinder erstochen haben: Deswegen muss sich ab heute ein 43-Jähriger vor dem Hanauer Landgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann Mord vor. Der Angeklagte kommt aus Bad Soden-Salmünster und habe aus Wut über die bevorstehende Trennung getötet. Dreimal soll er mit einem 20 Zentimeter langen Messer zugestochen haben, während beide Kinder alles sehen konnten. Nachbarn in dem Mehrfamilienhaus hatten Schreie gehört und die Polizei alarmiert.