Die Top-News am Morgen vom 09.09.2019

ALTENSTADT/ WALDASCHAFF/ ERLENSEE/ DARMSTADT/ SPORT

In der Wetterau-Gemeinde Altenstadt ist ein hessischer NPD-Funktionär zum Ortsvorsteher gewählt worden – mit den Stimmen von SPD, CDU und FDP. Das Entsetzen ist jetzt groß, in Hessen wie in Berlin.

Auf der Kauppenbrücke auf der A3 bei Waldaschaff ist am Morgen ein Autofahrer schwer verletzt worden. Hier waren vier Autos mit einem Transporter kollidiert – der überschlug sich der Transporter und rutschte mehrere Meter über die Fahrbahn. Ein beteiligtes Cabrio krachte in die Brückenbegrenzung und wurde nur von dieser vor dem Abstürzen bewahrt. Der Fahrer des Cabrios wurde schwer, die Insassen des Transporters leicht verletzt – die Autobahn war kurzzeitig voll gesperrt.

Stefan Erb bleibt der Bürgermeister der Stadt Erlensee – der SPD-Politiker wurde am Sonntag mit 62,5 % der Stimmen wiedergewählt. Trotz drei Gegenkandidaten erreichte der 46-Jährige die absolute Mehrheit – eine Stichwahl ist daher nicht nötig. Für Erb steht damit die mittlerweile vierte Amtsperiode an, die normalerweise wieder 6 Jahre dauert. Es sei denn die Bürger stimmen beim Bürgerentscheid am 10. November für eine Fusion mit der Gemeinde Neuberg.

Gemeinsam sollen sie versucht haben, einen Fahrkartenautomaten am Darmstädter Nordbahnhof zu sprengen. Deshalb könnten heute ein 24 und ein 29-Jähriger vor dem Landgericht Darmstadt verurteilt werden. Die beiden Männer sollen den Automaten mit einer Gasmischung zur Explosion gebracht haben. Der soll dann zwar beschädigt, aber nicht offen gewesen sein. Laut Staatsanwaltschaft versuchten es die beiden Angeklagten weiter mit einer Flex. Dabei seien sie dann aber von Polizeibeamten überrascht worden. Der entstandene Sachschaden liegt bei rund 31.000 Euro.