Die Top-News am Morgen vom 09.07.2019

LANGENSELBOLD/ASCHAFFENBURG/MILTENBERG. Am Montagmittag wurde die Polizei gegen 14.15 Uhr in die Gelnhäuser Straße gerufen, weil dort ein verletzter Mann aufgefunden wurde. Der 41-Jährige kam mit einer Stichverletzung im Bauchbereich in ein Krankenhaus. Nach ersten Erkenntnissen war es vorher zu familiären Streitigkeiten gekommen. Die Kriminalpolizei schließt derzeit nicht aus, dass sich der 41 Jahre alte Mann die Verletzung selbst zugefügt hat. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Hinweise geben können, melden sich bitte unter der Rufnummer 06181 100-123.

Betrug in 143 Fällen – das wird einem 40-Jährigen heute am Aschaffenburger Amtsgericht vorgeworfen. Der Angeklagte soll von Januar 2018 bis Februar dieses Jahres diverse Artikel über die Internetplattform ebay verkauft haben. Rund 25.500 Pakete habe er dann mit gefälschten DHL-Labels versehen und so den Postbeamten vorgetäuscht, das Geld für die Auslieferung schon bezahlt zu haben. Um etwa 137.800 Euro soll der 40-Jährige die Post betrogen haben.

Autofahrer müssen heute zwischen Miltenberg und Großheubach mehr Zeit einplanen. Von 9 bis 15 Uhr wird hier der Tunnel zwischen beiden Gemeinden gewartet – Dabei wird die Strecke halbseitig gesperrt. In Fahrtrichtung Großheubach ist eine Umleitung ausgeschildert.