Die Top-News am Morgen vom 05.07.2019

ASCHAFFENBURG/ELSENFELD/MILTENBERG. Ein 39-Jähriger wollte gestern einen Stau auf der A3 bei Aschaffenburg geschickt umfahren und hat dabei selbst einen Unfall verursacht. Obwohl es verboten ist, hat der Mann aus Baden-Württemberg den Seitenstreifen genutzt, um schneller voranzukommen. Kurz vor der Anschlussstelle kollidierte er dann mit einem 69-Jährigen Mercedesfahrer. Die beiden Insassen blieben unverletzt – Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 13.000 Euro.

Rund 8.000 Wohnungsvermieter in Aschaffenburg erhalten in den nächsten Tagen Post von der Stadt. Denn: Die Stadt Aschaffenburg erstellt einen neuen Mietspiegel. Dafür werden Angaben zu den vermieteten Wohnungen und der Miethöhe abgefragt. Er soll dazu dienen, einen Überblick über die ortsüblichen Mietpreise zu erhalten.

„Wie gestalten unsere Schulen die Digitalisierung“ – Unter diesem Motto veranstaltet der Kreis Miltenberg heute in Elsenfeld seine zweite Bildungskonferenz. Hier sprechen die bayerische Digitalministerin Judith Gerlach und Vertreter aus der Wirtschaft über den aktuellen Stand der Schulen. Auch zukünftige Herausforderungen sollen dabei beleuchtet werden. Los geht es um 14 Uhr im Julius-Echter-Gymnasium.

In Miltenberg fällt heute Abend der Startschuss für das Main-Fest. Vor Ort ist auch Bürgermeister Helmut Demel – Er eröffnet das dreitägige Fest um 18:30 Uhr mit dem traditionellen Bieranstich. Am kompletten Wochenende müssen Autofahrer in Miltenberg wegen des Mainfests mit Verkehrsbehinderungen rechnen. So ist bis einschließlich Montag 12 Uhr die Mainstraße ab Schwertfeger Tor gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert.