Die Top-News am Morgen vom 05.03.2020

HANAU/MILTENBERG/ASCHAFFENBURG. Wie geht es nach dem Anschlag in Hanau weiter? Hessens Ministerpräsident Bouffier möchte mit den Hanauern über Konsequenzen nach dem mutmaßlich rassistischen Attentat sprechen. Heute trifft er sich mit Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky und Vertretern der Opferverbände in der Staatskanzlei Wiesbaden.

In Miltenberg hatte ein „falscher Polizist“ 750.000 Euro von einer Rentnerin ergaunert. Seit Oktober 2019 steht der Mann vor dem Landgericht in Düsseldorf – Heute könnte ein Urteil fallen. Die 85-Jährige Miltenbergerin soll ihm damals Bargeld, Gold und Schweizer Franken im sechsstelligen Bereich übergeben haben. Außerdem habe der Angeklagte noch weitere Senioren um hohe Geldsummen gebracht. Insgesamt soll er so rund 1,6 Millionen Euro zusammenbekommen haben.

Vier Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl in Aschaffenburg nehmen heute an einem Kongress im Schloss Johannisburg teil. Dabei geht es um die Perspektiven des Arbeitsmarktes und dem Sturkturwandel als Chance für Aschaffenburg. Ausgerichtet wird der Termin von der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft – sie wird durch Klaus Beier und Bertram Brossardt vertreten. Außerdem nehmen Jessica Euler, Jürgen Herzing, Stefan Wagener und Peter Kolb teil. Die Diskussion ist von 9 bis 11 Uhr.